Book your stay
 
Menu
Anfrage Anfrage

Buchen

Ankunft
Abreise

Unsere Geschichte

  • Franz Josef Bucher und Josef Durrer gründen eine Fabrik für Holzhäuser und Parkettböden

    Im Jahre 1864 gründete Franz Josef Bucher mit dem Schreinermeister Joseph Durrer ein Sägereigeschäft, das 1868 zur Parkettfabrik und mechanischen Schreinerei erweitert wurde. Um Arbeit für die Schreiner und Parkettiers zu erhalten, baute die Firma 1869 das Hotel Sonnenberg in Engelberg. Das Haus wurde mit Gewinn verkauft.

  • Der damals 31-jährige Bucher kauft die Alp-Tritt

    Mit einem intuitiven Verständnis für die Schönheiten der Vierwaldstätterseegegend begabt, landete er auf der Suche nach dem Platz für eine neue Hotelgründung auf der damals noch ganz unbekannten Trittalp auf dem Grat des Bürgenberges. Bucher kaufte 1871 die Alp Tritt und Teile der angrenzenden Liegenschaften. Der neuen Hotelniederlassung gab der Gründer den Namen „Bürgenstock“.

  • Eröffnung des ersten Hotels im Bürgenstock Resort: Grand Hotel

    Das Grand Hotel wurde gleich nach der Eröffnung stark frequentiert. Um Aufnahme im Grand Hotel zu finden, haben Gäste oft zwei bis drei Wochen lang in Luzern gewartet.

  • Die Bürgenstock Bahn wird als erste elektrische Bahn in der Schweiz eröffnet

    The Bürgenstock Railway was opened: the first electric railway in Switzerland.

  • Das Park Hotel wird eröffnet

    Mit der Erstellung eines eigenen Kraftwerkes an der Engelberger Aa in Buochs und dem Bau der Bürgenstock Bahn im Jahre 1887/88 wurde auch das Bahnhof Restaurant und das Park Hotel erbaut.

  • Auflösung Firma Bucher & Durrer

    Nach der Auflösung der Firma Bucher & Durrer ist Franz Josef Bucher –Durrer alleiniger Besitzer der Hotels und Anlagen

  • Bau der Kapelle im Bürgenstock Resort

  • Der berühmte Felsenweg mit dem Hammetschand Lift werden erbaut

  • Das Palace Hotel auf dem Bürgenberg wird eröffnet

    Da die beiden ersten Häuser, das Grand Hotel und das Park Hotel mit ihren 340 Betten der Nachfrage in der Saison je länger je weniger zu genügen vermochten, wurde im Jahre 1903/04 das Palace Hotel mit 160 Betten erstellt. Die Zahl der Betten stieg somit auf 500, wozu noch 200 Betten für Angestellte kamen.

  • Einweihung des Hammetschwand-Lifts

  • Bucher stirbt mit 72 Jahren. Die Söhne Fritz und Arnold Bucher übernehmen das Geschäft

    Am 6. Oktober 1906 ist Franz Joseph Bucher, dieser markante Pionier der schweizerischen Hotellerie, verschieden. Er hinterliess seinen Söhnen ein gutgefestigtes, solid aufgebautes Unternehmen. Erst die Folgen des Krieges haben sein schönes Lebenswerk, das zum guten Namen der schweizerischen Hotellerie und der Schweizer im Ausland viel beigetragen hat, gefährdet.

  • Umbau Bürgenstock Bahn mit Neubau Stationsgebäude

  • Josef Durrer stirbt im Alter von 78 Jahren

    Der Bucher-Durrer Konzern steht Mitte der zwanziger Jahre vor dem Konkurs. Auch das Bürgenstock Resort muss nun verkauft werden.

  • Friedrich Frey-Fürst kauft die Bürgenstock-Hotels

    Er ist als Beistand der Familie Arnold Bucher eingesetzt, übernimmt von den Banken deren Beteiligungen und verhindert damit, dass der Bürgenstock in ausländischen Besitz übergeht.

  • Komplette Erneuerung der drei Hotelgebäude

  • Neugestaltung Bahnhof und Springbrunnen

  • Eröffnung des Golfplatzes

  • Renovation Park-Hotel

  • Der westdeutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer verbringt zum ersten Mal die Sommermonate Juli und August im Bürgenstock Resort. Er führt von dort aus die Amtsgeschäfte

  • Der indische Premier Jawaharal Nehru verbringt mit seiner Tochter Indira Ghandi zum ersten Mal einen Aufenthalt im Bürgenstock Resort

  • Nach dem Tod von Friedrich Frey-Fürst wird dessen Sohn Fritz Frey neuer Eigentümer auf dem Bürgenstock

  • Audrey Hepburn heiratet in der Bürgenstock Kapelle ihren ersten Mann Mel Ferrer

  • Fertigstellung des Aussenschwimmbades und der Parkanlage

  • Umfassende Sanierung der zum Bürgenstock gehörenden Gebäude

  • Construction of the Spycher Club, which was used as a dancing in the past

  • Sophia Loren residiert während mehreren Jahren in einem Bürgenstock Chalet

    Sophia Loren kam 1957 zum erstenmal ins Bürgenstock Resort. Zusammen mit ihrem Ehemann Carlo Ponti wohnten sie bis Ende 1960er Jahre in der Villa Daniel und wurden offizielle Dauermieter. Später wurde die Villa dann auch «The Loren House» genannt.

    1964 war ausserdem während den Dreharbeiten zum James Bond Film Goldfinger die gesamte Film Crew zu Gast im Palace Hotel, allen voran Sean Connery.

  • Bau neuer Gästevillen entlang respektive über dem Panoramaweg

  • Bau des Bürgenstock-Clubs

  • Eröffnung des Bürgenstock-Clubs mit Restaurant, Bar, Wellness-Center und Innenschwimmbad

  • Sämtliche Anlagen und Gebäude werden in die Frey Holding AG überführt

  • Neubau Park-Hotel und Neubau Appartementhaus "La Maison"

  • Neueröffnung Park-Hotel

  • Totalrevision des Hammetschwand-Lifts

  • Inbetriebnahme der vollelektronisch gesteuerten Kabine des höchstgelegenen Aussenlifts von Europa

  • Das Park-Hotel, Palace-Hotel und der Wellnessbereich sind erstmals auch im Winter offen

  • Totalrevision der Bürgenstock-Bahn

  • Die zu Rosebud Hotels Holding SA gehörende Bürgenstock Hotel AG kauft per Ende November 2006 das Waldhotel

  • Ein Staatsfond aus dem Emirat Katar erwarb die Hotelanlage im Jahr 2007.

  • Entwicklung Resort Konzept von heute unter der Leitung von Bruno H. Schöpfer

  • Baubeginn mit Strasse

  • 1. Gestaltungsplan wird rechtskräftig

  • Gründung Label "Bürgenstock Selection"

    Dazu gehören das neue Bürgenstock Resort, das Hotel Royal Savoy in Lausanne und das Hotel Schweizerhof in Bern

  • Neueröffnung Restaurant Taverne mit 12 heimeligen Zimmern

  • Besitzergesellschaft erhält neuen Firmenname und Logo Katara Hospitality

  • Per Ende 2013 sind 70 von 75 Baubewilligungen erhalten und über 120 Mio. verbaut in:

    - Planungsarbeiten und Bewilligungen
    - Infrastruktur mit Energieverteilzentrale
    - Panorama Residence Suiten
    - Bau der 4.3 km Strassen